Hosenbeule

Geldklammer – die Lösung gegen unschöne Hosenbeulen


Wie entsteht eine Hosenbeule?

Zur Geldaufbewahrung setzen Männer oft auf die klassische Brieftasche. Diese wird gerne in den Hosentaschen aufbewahrt. Anfangs ist nur eine kleine Delle zu erkennen. Mit der Zeit sammeln sich neben einigen Geldscheinen und Kreditkarten allerhand Kleinmünzen und Karten. Die stetig expandierenden und überfüllten Geldbeutel deformieren dann die Hose und erzeugen unvorteilhafte Dellen. So Mancher entleert alle Monate radikal seine Geldbörse, bevor die Hosentasche zu „explodieren“ droht oder die Besitzer unter dem Tragekomfort der zu groß gewordenen Brieftasche leiden.

 

Warum Sie Ihr Geld nicht in die Gesäßtasche geben sollten

Wird das Portemonnaie zudem in der Gesäßtasche (Hosentaschen hinten) mitgeführt, so entstehen gleich zwei weitere Probleme – die Wirbelsäule wird nur einseitig belastet und meist entsteht das typische Loch in der rechten hinteren Hosentasche

 

Wie Sie die unschöne Beule in der Hose vermeiden können

Die Lösung für dieses Problem nennt sich Geldklammer – oder oft auch Geldscheinklammer genannt. Mit ihr vermeiden Sie die unvorteilhaften Hosenbeulen. Geldscheinklammern sind zudem kompakt, klein und zwingen den Besitzer die mitgeführten Zahlungsmittel auf das Wesentliche zu reduzieren. Sie können also praktisch garnicht erst in Versuchung geraten. Zusätzlich erhalten Sie mit einer Geldklammer ein stilsicheres und luxuriöses Erscheinungsbild.